Jahresabschluss Milch 2018

Das Kontrolljahr 2018 endete mit 30. September - die Zahlen sind nun online

Jahresabschluss der Milchleistungskontrolle 2018

Mit 30. September endet jeweils das Kontrolljahr in der Milchleistungskontrolle. Der LKV Tirol ist mit 4.854 kontrollierten Betrieben mit Abstand die größte Organisation in der MLK Österreichs. 24,6 % aller Kontrollbetriebe Österreichs befinden sich in Tirol.

Österreichweit sind die Kuhzahlen mit - 4.258 oder 1% gesunken, jene in Tirol sind um 930 Kühe bzw. 1,6% gesunken. Es gab in fast allen Bundesländern Österreichs einen Abstieg der Kuhzahlen, mit Ausnahme in der Steiermark (+141 Kühe) und in Salzburg (+8). Die relativ stärkste Abnahme der Kuhzahlen gab es in Oberösterreich mit – 1.530 Kühen oder -1,2 %.

Bei den Betrieben gab es in Tirol einen Rückgang. In Tirol sank die Anzahl der Kontrollbetriebe um 91 oder 1,8 %. Die Gesamtbetriebszahl in Österreich sank um 392 Betriebe – das sind -2,0 % zum Vorjahr.

Eine gesamtheitliche Bewertung der Mitgliedszahlen und Bestände kann jedoch noch nicht gemacht werden. Jedes Jahr wechseln Betriebe von der Milchleistungskontrolle zur Fleischleistungskontrolle, sowie auch einzelne Betriebe vom Rindersegment zu Ziegen und Schafen.

In der durchschnittlichen Milchleistung liegt Tirol im österreichischen Vergleich nach Milchkilogramm an letzter Stelle und nach Eiweißgehalt an vorletzter Stelle. Im durchschnittlichen Fettgehalt liegt Tirol an drittletzter Stelle in Österreich.

Die Durchschnittsleistung aller Kühe stieg in Tirol um +147 kg auf 7.104 kg Milch. Der Tiroler „Fettgehalt" liegt bei 4,06 %, der österreichische bei 4,12 %, beim Eiweißgehalt stehen den 3,39 % in Tirol jene von 3,42 % von Österreich gegenüber.

Artikel LWB KW51 - Jahresabschluss 2018 - Teil 1

Artikel LWB KW 51 - Jahresabschluss 2018 - Teil 2




Landeskontrollverband Tirol

Brixnerstraße 1. 6020 Innsbruck

Telefon: +43 5 9292 1851

lkv@lk-tirol.at

Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16.30 Uhr

Freitag 7.30 bis 12.00 Uhr

powered by webEdition CMS